Ein letzter Beitrag

ich als Sein Bruder und einziger Angehöriger habe die traurige Pflicht, Josts Ableben bekannt zu geben.

Jost ist in der Vor-Osterwoche diesen Jahres verstorben. Er wurde 60 Jahre alt.

Weitere Beiträge wir es künftig also leider nicht mehr geben.

Ein herzlicher Gruß an alle Blog-User!

B. Renner

29 Kommentare

  1. Das tut mir sehr leid! Danke für die Mitteilung.
    Ich habe die Webseite mit einigen jungen Männern zum Deutschlernen genutzt. „Es muss doch eine Sprache geben für die Sehnsucht…“ Das wird uns fehlen, aber zum Glück bleiben die Bücher.

    Gefällt 4 Personen

  2. Lieber Herr Renner, ich verstehe Ihren Schmerz, habe ich doch selbst gerade meinen Vater verloren. Jost war durch diese Webseite seit Jahren mit uns verbunden und seine Werke sind Teil eines virtuellen Vermächtnisses, die vielen Menschen von großer Bedeutung ist.
    Sollten Sie also diese Seite in den Privatstatus setzen, möchte ich Sie bitten, einige Links zu Josts Werken zu hinterlassen, damit seine Lyrik nicht verstummt.
    Mein aufrichtiges Beileid. In meinem Herzen wird Jost weiterleben. Bitte passen Sie auf sich auf.

    Gefällt mir

  3. das kommt unerwartet, ich bin bestürzt und traurig. mein herzliches beileid und viel kraft. alles gute. p.s.: die idee, die seite online zu lassen, halte ich auch für eine sehr gute.zwar habe ich einen gedichtband von ihm hier bei mir zuhause, aber es online immer wieder lesen und hier blättern zu können, das wäre sehr schön. aber machen sie es so, wie es sich für sie richtig anfühlt. liebe grüße aus berlin.

    Gefällt 3 Personen

  4. Guten Tag, Jost war ein ganz besonderer Mensch und Kollege, ein wunderbarer Dichter noch dazu. Mein Beileid. Ich werde ihn sehr vermissen. Petra Gabriel

    Gefällt 2 Personen

  5. Josts Gedichte waren für alle öffentlich. Nach seinem Ableben, das uns alle sehr schmerzt, sind sie sein Vermächtnis! Mir ist nicht einsichtig, warum Sie beabsichtigen, diese nur auf „Wunsch“ für interessierte Leser „freischalten“. Ich kenne Jost recht gut und denke nicht, dass das seiner Intention entspricht. Nicht als Lyriker und schon gar nicht als der wunderbare, zugewandte und emphatische Mensch, der er war. Jost hat geteilt.
    Wenn ich noch eine Bitte äußern darf. Lassen Sie uns doch bitte wissen, wo Jost seine letzte Ruhestätte findet. Viele, die Jost sehr geschätzt haben, würden dort gerne Einkehr machen. Ihm gedenken und dafür danken, was er uns geschenkt hat. Mit seinen Gedichten und als Mensch.

    Für diese Information wären Ihnen viele Freunde ihres hoch geschätzten Bruders sehr verbunden.

    Seien Sie versichert, dass ich (und sehr viele mit mir) Ihren tiefen Schmerz um den Verlust Ihres älteren Bruder teilen.

    Gesine von Prittwitz

    Gefällt 1 Person

  6. Lieber Herr Renner, danke für Ihre Information. Ich will Ihnen mein Beileid aussprechen. Ich kannte Jost nicht persönlich, aber seine Beiträge wohl. Oft waren wir auch via Internet im Gespräch. Ich schließe mich der Bitte von Gesine von Prittwitz ausdrücklich an: es wäre ein großartiges Vermächtnis und ganz sicher auch im Sinne von Jost, wenn seine von ihm veröffentlichten Texten hier weiter öffentlich bleiben könnten.
    Mit herzlichen Grüßen Ulrich Kasparick

    Gefällt 1 Person

  7. Mein tief empfundenes Beileid. Jost Renners Gedichte, seine Texte, dieser Blog und der schöne Austausch mit ihm auf verschiedenen Social Media-Kanälen haben mir viel bedeutet. Ich werde ihn sehr vermissen.
    Der Bitte, diesen Blog öffentlich zu lassen, schließe ich mich an! Das Werk von Jost Renner ist in diesem Kontext entstanden und seine Leserinnen und Leser hier gefunden. Es werden einige immer wieder hierher zurückkehren, um seiner zu gedenken und sich an seinen Worten zu erfreuen.

    Herzliche, traurige Grüße

    Jutta Pivecka

    Gefällt 2 Personen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.