Einladung

Komm nur noch einmal mich
besuchen,
wenn Du alt geworden bist
und zeige
mir Dein grau gewordnes Haar,
erzähle mir
vom ungestümen Lauf der Welt
und wie es
Dir in ihr ergangen ist.

Kommst Du mich einmal noch
besuchen,
so sollst Du eine Rose finden,
die – als ein
Abbild meiner Seele – in dunklem
Rot erblüht,
wie sie schon damals blühte, wenn
sie Dich nur sah.
Komm mich besuchen, komm an mein Grab !

© Jost Renner

4 Kommentare

  1. Da ist Dir gelungen, worum sich Kirchen und die Zunft der Therapeuten vergeblich bemühen: Versöhnung mit dem Tod durch Hoffnung, dass unsere Liebe fortbesteht in den Gedanken und in den Herzen derer, mit denen wir verbunden waren, und das nicht im lithurgischen Pathos oder in den dürren Worten der Seelenkundler, sondern in bewegenden Versen. Danke, Jost ❤

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.