Befreiung

Es ist Zeit,
daß Du aus dem Kreise brichst,
in den Du
Dich einst selber banntest,
daß Du auf
das Raunen nicht mehr hörst,
das Dich um
Deiner Zauber willen Tag für
Tag beschwört.
Denn Du willst im Unsichtbaren
wirken, willst
nur Wesen sein und nicht Gestalt,
willst allein
dich Jenen zeigen, die Du liebst.

© Jost Renner

8 Kommentare

  1. Ich hatte gar nicht bemerkt, dass Du „drüben“ nicht mehr präsent bist, lieber Jost – oooh jeeh!!! Asche auf mein Haupt! Um so mehr freue ich mich, Dich hier zu lesen, Dich als Nachbarn nicht verloren zu haben!
    Ich hatte und habe immer wieder meinen Finger auf „Deaktivieren“ und bleibe dann doch. Im Juli 2015 versuchte ich es einmal mit einem endgültigem tschüss und hielt meine neue Leichtigkeit (so wie Du) in meiner Versucherle-Lyrik fest. „Augenhell“. Nach drei Monaten „Fastenzeit“ loggte ich mich wegen einer Freundin wieder ein und komme seither nicht mehr auf den OFF-Knopf. Wie gut, dass Du es geschaft hast!

    Der Inhalt Deiner obigen Lyrik geht tief und Deine Lyrik gefällt mir wie immer sehr-sehr! Beste und liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich könnte nicht zurück, selbst wenn ich wollte. Ich habe meinen Account nicht deaktiviert, sondern gelöscht. Ich müßte also komplett neu beginnen. Und eigentlich geht es mir sehr gut ohne. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.