Stern

Ich bin ein Stern
und keine Sonne,
denn da ist nichts,
auf das ich scheine,
und da ist nichts,
das unter meinem
Leuchten blühen mag.
Ich halte nur –
in einem ungeheuren
leeren Raum –
mein Licht der Dunkelheit
entgegen, bis ich
dann selbst erloschen bin.

© Jost Renner

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s