Mißtrauen

Ich könnte es wohl Freiheit nennen,
zu leben,
als dürft‘ ich niemals wieder
lieben,
als müßt‘ ich niemals sterben.

Doch ich mißtraue mir :

Sind meine Tage nicht vergeudet,
weil doch
der Tod, die Liebe von mir ein Maß
verlangen,
damit ich es auferlege meiner Zeit ?

© Jost Renner