Mißtrauen

Ich könnte es wohl Freiheit nennen,
zu leben,
als dürft‘ ich niemals wieder
lieben,
als müßt‘ ich niemals sterben.

Doch ich mißtraue mir :

Sind meine Tage nicht vergeudet,
weil doch
der Tod, die Liebe von mir ein Maß
verlangen,
damit ich es auferlege meiner Zeit ?

© Jost Renner

2 Kommentare

  1. Lebe achtsam und leidenschaftlich, ohne Kochbuch und Betriebsanleitung, was immer das Maß sein mag, das Du Deiner Zeit auferlegen sollst. „Wenn ihr’s nicht fühlt, ihr werdet’s nicht erjagen, ….“

    Gefällt 1 Person

  2. Da freut es, folgendes Zitat zu finden : „So leben, als hätte man unbeschränkt Zeit vor sich. Verabredungen mit Menschen in hundert Jahren.“ Elias Canetti

    Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.