Nachthimmel über S.

Für D.

Wann immer
mir der Himmel gnädig ist,
dann zeigt er
mir in seinen stillen Stunden
einen hellen Stern,
der seine Nacht durchwandert.
Und mein Herz
will sich zum Weltall weiten
und seinem
Leuchten eine Heimat geben.

© Jost Renner

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s