Monat: Oktober 2015

Willkommenskultur

Es kam der Tod als gern gesehener Gast
in dieses Land.
Man hat ihn herzlich willkommen geheißen
und hat ihn hofiert,
denn er wußte von tiefen, dunklen Meeren
zu erzählen und von
tödlichen Schüssen an sicheren Grenzen.
Er wußte zu singen
von den künftigen Schlachten und Krieg
und davon, wie man
bald schon freudig den Heldentod stirbt.
Sie lernten von ihm,
mit den grausen Schlächtern zu schachern.
Sie riefen sehr laut
nach dem Galgen, nach Köpfen der Gegner,
sie gingen umher und
markierten die, die fremd sind und anders,
um sie dann ungestraft
brennen, schlagen und morden zu dürfen.
Sie sehen ihre Rettung
nur im Tode und haben Angst vor dem Leben.

Ach, ich fürchte mich vor diesem Land !

© Jost Renner

Logbuch

Gedichte zu schreiben, das ist,
als hätte
ich einmal an den Ufern einer
Pfütze
ein Schiff zu Wasser gelassen,
wäre mit
ihm in die Ferne gesegelt, um
dort ein
mir noch unbekanntes Land zu
entdecken,
und schriebe eifrig Tag um Tag
in mein
Logbuch Berichte vom Verlauf
dieser Reise,
so als wüßte ich nicht, ich
gelangte
wohl niemals an irgendein Ziel.

© Jost Renner