4 Kommentare

  1. Lieber Jost – jetzt war ich 5 Jahre lang nicht in Berlin; aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, an Deiner Türe zu klingeln. Die zweite Hoffnung ist ein Treffen auf kommenden Buchmessen 🙂 Für das Jahr 2015 wünsche ich Dir vor allem anderen Gesundheit, danach Kreativität und Geduld. In vielen Kulturen ist Melancholie übrigens nicht mit Schwermut gleichgesetzt, sondern mit Nachdenklichkeit. Daher sei es uns Melancholikern gestattet, diese Eigenschaft mit Stolz zu tragen, weil sie uns einen Einblick in die Welt gewährt, die anderen nicht gestattet ist. Ich bin jedenfalls sehr froh, Dich als virtuellen Begleiter durch gute und miese Tage an meiner Seite zu wissen. Danke dafür! Von Herzen!

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön, liebe Susan. Ich wünsche Dir dasselbe. Melancholie sehe ich durchaus als eine Art der Schwermut, glaube aber auch, daß sie einer gewissen Nachdenklichkeit bedarf, zumindest wenn sie formuliert wird. Unreflektierte Personen können traurig sein, leiden, aber sie sind m.E. fern der Melancholie. LG tinius

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s