Ein Gedicht lesen

Sich eng schmiegen
an die fremde Haut
der Wörter,
sich tragen lassen
von einem anderen Atem.
Nicht den eigenen
Herzschlag
unterscheiden können
vom fremden.
Für einen Wimpernschlag
spüren : dies ist
ein Augenblick der Liebe.

© Jost Renner

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s