Gelage

Ich will
an meiner Sehnsucht
mich betrinken,
denn es wiegen Welt
und Himmel schwer.

In meinem Rausch
will ich Dich
wie fernes Wetterleuchten
träumen und so nur
einmal meine Ruhe finden.

Ich will
an meiner Sehnsucht
mich betrinken
und trink doch nur
den grauen Himmel leer.

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.