Vater November

Vater November,
Du trübäugiger Alter,
dem Tränen
auf gefurchten Wangen
gefrieren :
Wir sind nun allein.
So leg Deine kalte Hand
auf mein Herz
und erzähl mir
mit reifrauher Stimme
vom Sterben,
denn ich kann mich
an den Sommer
schon nicht mehr erinnern.

© Jost Renner