Aber (Schreibblockade II)

Aber es wäre doch
über die Liebe zu schreiben
immer wieder,
über jeden Funken Hoffnung,
über ein Lächeln,
das Dir mehr bedeutet als
so viele Wörter.
Es muß doch eine Sprache geben
für die Sehnsucht,
für die Tage der Zweifel und
die heimliche Angst,
auf immer ein Fremder zu bleiben.
Wer außer Dir
wüßte, über Deine Träume
zu schreiben,
über Küsse und die wortlose Sprache
der Haut ?

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s