Wortträume

Ich fürchte mich so vor der Menschen Wort. Rainer Maria Rilke

All die schönen Worte,
die Du mir sagst,
die einen Himmel in sich tragen
und eine Sonne :
ich will sie träumen
und an ihnen mich wärmen,
denn erwachte ich,
sie wären wohl bedeutungslos
wie ich selbst.

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.