Steinig

Worte wie aus Felsen
gesprengtes Geröll;
sichtbar ist niemand,
der spräche.
Winterwinde wehen und
es fallen Sommerregen.
Dem Bedürfnis nach
einer Antwort scheint so
Genüge getan.
Doch einer wartet.
Vergeblich.

© Jost Renner