Pierrot

Pierrot, Du bist ein
sanfter Gespiele des Mondes,
der Du die Sonne nicht kennst.
Du beweinst eine Blume,
bis ihre Blüte sich öffnet
und nennst sie dann Sehnsucht.
Ihr Duft läßt Dich träumen
daß einst eine Sonne Dich wärme.
Ach, Pierrot,
da all Deine Hoffnungen sterben,
hoffst Du auf’s Neue und lebst.

© Jost Renner