Heimat

Ich bin zuhause in meiner Sprache
und habe mich eingerichtet
mit all den Wörtern, die ich eifrig zusammentrug
und barg in den Zeiten des Schweigens.
Wenn die Nacht kommt, lasse ich Laute leuchten,
damit mir nicht bange wird im Dunkeln,
denn der Weg zu den Menschen ist weit.

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.