Ein Traum

Ich träumte
in einer dieser Nächte,
daß ich ein Vogel sei
im gegenwärtigen Winter,
daß ich hungrig sei
nach der gefrorenen Welt.

Ich träumte,
daß ich Spuren hinterließ
wie zaghafte Schrift
auf dem Schnee der Zeit
und mich fragte :
Was wird sein, wenn es taut ?

© Jost Renner

Ich habe es eingelesen : hier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s