Vielleicht

Vielleicht wird mein Tod
dereinst lächerlich sein,
lächerlich wie mein Leben,
weil ich gegen ihn kämpfe,
wie ich mich wehrte zuvor
gegen meine Verlorenheit,
weil ich nicht lassen kann,
letzte Worte zu plappern,
wie ich anschrieb dagegen,
daß etwas stiller wurde in mir.
Weil ich mich klammere an
die mir verbleibende Zeit,
wie ich mich zuvor in jede
auch kleine Hoffnung verkrallte.
Vielleicht wird mein Tod
dereinst lächerlich sein
und mir als Abbild erscheinen
von der, die ich einst liebte,
daß ich ihm willig folge,
mit einem leisen Lächeln,
als hätte ich vergessen,
wie vergeblich ich liebte.

© Jost Renner