Schriftsatz

Ich schreibe die Nacht
mit einer Tinte
aus dunklen Träumen,
mit Worten, die
sanft sind und still
wie ein Lied,
das gerade erst verklang.
Ich schreibe mir
Sterne in meinen Himmel,
damit sie leuchten
wie schimmernde Tränen,
und nenne sie Hoffnung.

© Jost Renner