Fort

Für G.

Du bist fort.
Also sind mir die Tage
nichts als die eine Leere
sinnlos umkreisende Zeit.
Also sind mir die Nächte
nichts als tiefer Schlaf mit
nicht erinnerten Träumen.
Also sind die Himmel mir
in unerreichbare Ferne gerückt,
sodaß ich mich still verliere.
Ich bin fort.

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.