Wünsche

Welt, sei mir Blüte dann und wann,
ich will kein Blumenmeer.
Sei Blüte mir, ein zarter Kelch
aus Duft und Himmelsfarben,
der nur die dunkle, warme Erde kennt
und der den Frost schon lang vergaß.

Welt, sei ihr dagegen eine Blumenwiese,
auf der sie mit den Schmetterlingen tanzt.
Laß sie den Sonnenstrahlen folgen
und allen Wegen, die ihr sicher scheinen.
Gewöhne sie an Deine Schönheit
und lehre sie behutsam, Weltenkind zu sein.

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s