Unmöglichkeit

Für G.

Was das Schreiben eines
Liebesgedichts unmöglich macht ?
Außer sich zu sein
und doch nahe bei sich.
Einen Ozean herunterzubrechen
auf die Skizze eines Wasserglases.
Manche Traurigkeit
auf später zu verschieben.
Den Wörtern zu vertrauen,
daß sie sich nicht betrinken
am eigenen Rausch
oder in die Irre gehen
auf dem Weg zu Dir.
Wenn sie dann doch geschrieben sind,
dann bist Du der einzige Grund.

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s