Lob der Wirklichkeit

Für G.

Bedaure nicht, denn
wer wärest Du,
ohne Dich verlaufen zu haben
oder verloren in fremder Zeit ?
Wer denn dürftest Du sein,
ohne daß die Seele brüchig,
das Denken gezeichnet wäre
vom Handwerk des Schmerzes ?
Nicht Du, eine Andere.
(Hypothetische Liebesgedichte aber
sind unmöglich zu schreiben.)

© Jost Renner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s